Zurück zu der Workshop Seite

Ein wunderbares, bereicherndes Erlebnis. Machen Sie mit !!

Musica International Workshop
in Straßburg
in Zusammenarbeit mit dem Institut von Phonetik der Universität.


3.-8.November 2014


Musica-Workshops für Chorleiter, Bibliothekare, Verleger und Komponisten

Ein Projekt, um die gesamte Chormusik der Welt in einer einzigen mehrsprachigen Datenbank zu erfassen

Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen!

ZUR ERINNERUNG : MUSICA, EINE INTERNATIONALE QUELLE FÜR CHORMUSIK

Sie suchen eine deutsche Motette aus dem 17. Jahrhundert für 6 bis 8 Stimmen oder ein englischsprachiges Chorwerk für gemischten Chor mit Streichorchester, das kürzer als 10 Minuten ist, vorzugsweise aus dem 18. Jahrhundert? Musica, die internationale Datenbank für Chormusik (http://www.musicanet.org/de) gibt Ihnen die Antworten. Als umfangreiche Datenbank für Chormusik der ganzen Welt (und als offizielles Projekt der Internationalen Föderation für Chormusik), wird Musica von Mitgliedsorganisationen in Frankreich, Belgien, Deutschland, Österreich, Holland, Grossbritannien, Kanada, Schweiz, Venezuela, Ungarn, Spanien, USA,... aufgebaut.

Mit derzeit über 165.000 Einträgen (Anzahl steigend) kann die Datenbank in vier Sprachen abgefragt werden: deutsch, englisch, französisch und spanisch. Zusätzlich zu den normalen bibliographischen Kriterien (Komponist, Titel, Textdichter, Verleger etc.) gibt es Kriterien, die unter anderen die Tonart, den Schwierigkeitsgrad sowohl für den Chorleite wie auch für den Chor, die Besetzung, die Instrumentierung, das Land des Komponisten, Schlüsselwörter und vieles mehr bestimmen, und mit allen kann die Suche verfeinert werden.

TRAGEN SIE ZUR ENTWICKLUNG VON MUSICA BEI

Das Ziel von Musica - die Schaffung einer wissenschaftlichen Auskunft über Chormusik, die international in ihrem Umfang und weltweit zugänglich ist - kann nur durch eine gemeinschaftliche Zusammenarbeit von Chorleitern, Musikbibliothekaren und Verlegern erreicht werden. Die Idee eines Musica-Workshops ist, Dirigenten, Bibliothekare, Verleger und Komponisten für eine Woche zusammen zu bringen, die Zeit kollegial miteinander zu verbringen und gemeinsam neues Repertoire in die Datenbank einzugeben.. Das Team von Musica (alle sind Chorleiter) sorgt für ein reibungslos funktionierendes Computernetzwerk, leitet neue Mitarbeiter bei der Eingabe an und hilft, die Möglichkeiten der Datenbank für die eigenen Recherchen optimal zu nutzen.. In Seminaren wird gemeinsam nach Lösungen für bislang ungeklärte Fragen der Erfassung oder der Optimierung der Datenbank (z.B. Verbesserung der Beschreibung der Instrumentation, Schlüsselwort-Kategorien etc.) gesucht.

Der Erfolg dieser Workshops hängt von folgenden Faktoren ab:

· Eine Woche konzentrierte Arbeit: Sie ist ein effizienter Weg, um eine große Anzahl von Neueingaben in kurzer Zeit zu erreichen..
· Das gemeinsame Tun: Man lernt voneinander.
· Gemeinsame Aktivitäten: Während der gemeinsamen Arbeit lernen die Teilnehmer neue Musik in improvisierten Blatt-Sing-Sessions kennen, teilt Witze und Anekdoten und knüpft neue Freundschaften, auch beim Essen.
· Nutzen für die Teilnehmer: Die Arbeit in der Master-Datenbank mit dem jederzeit hilfsbereiten Musica-Team ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten zur Datenbank-Abfrage zu erweitern und gleichzeitig neue Ideen für die zukünftige Konzertprogramm-Gestaltung zu gewinnen.
Die internationale Wahrnehmung des Projektes und die Gegenüberstellung der Kulturen macht die Arbeit spannend. Die Arbeit betrifft das Repertoire der ganzen Welt.



WAS PASSIERT BEI EINEM MUSICA WORKSHOP?

Ein Ziel des Musica-Workshops ist es, eine bedeutende Anzahl von Chormusik in kurzer Zeit einzugeben. Dies geschieht mit der Partitur in der Hand. Man gibt nicht nur die normalen bibliographischen Daten, sondern auch Informationen zur Musik ein: Tonart, Schwierigkeitsgrad für den Chor und für den Chorleiter, die richtige Aussprache des Textes (Soundfile), u.s.w...

Dafür werden Sie die Software Musica v6 benutzen, mit der Sie direkt auf die Meister-Datenbank von Musica zugreifen.
Später können Sie dann diese Software zur Hause benutzten, um die Arbeit nach diesem Training alleine fortsetzen zu können, mit eine optimierte Bekanntschaft.

Am ersten Morgen des Workshops gibt es eine Einführung zum Inhalt und Aufbau der Datenbank und eine Anleitung zur Dateneingabe. Im weiteren Verlauf der Woche geben Sie Daten ein und haben Zeit zur eigenen Suche in der Datenbank. Das Musica Team wird Sie sowohl bei der Eingabe neuer Daten als auch bei der Suche in der Datenbank ganz intensiv helfen.

Andere Tätigkeiten entwickeln sich parallel:
- Korrekturen bestehender Daten zu Komponisten durchführen und diese Daten wenn nötig ergänzen.
- Personen, die mehrere Sprachen sprechen, werden die mehrsprachigen Thesauri von Musica ergänzen können.

Sehen Sie einen Video-Clip des Fernsehsenders France 3 Alsace (auf Elsässisch !),
der von einem Workshop im Elsass im Februar 2001 berichtet.

Klicken Sie hier



Beginn des Workshops: Montag, den 3. November 2014, 14 Uhr.
Ende des Workshops: Samstag, den 8 November 2014, 12 Uhr.

Grundsätzlich wird der Tagesablauf am Anfang eines Workshops gemeinsam festgelegt. Ein üblicher Ablauf ist:

- 9:00 Uhr - 12:15 Uhr: Arbeit
- 12:30 Uhr: Mittagessen
- 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Fortsetzung der Arbeit von morgens (mit einer Kaffeepause)
oder alternativ private Aktivitäten, wenn nach dem Abendessen gearbeitet wird
- 19:00 Uhr: Abendessen
- danach freie Gestaltung des Abends (z.B. Konzertbesuch), oder Fortsetzung der Workshop-Arbeit.

Es steht Ihnen als freiwilliger Mitarbeiter frei, Ihre Zeit privat mit Stadtbummel oder mit Datenbankabfragen zu verbringen. Der Computerraum wird jederzeit zugänglich sein.

Es ist schon vorgesehen, gemeinsam ins Eröffnungskonzert der "Sacrées Journées de Strasbourg", Freitagabend, den 7. November zu gehen

Welche Musik werden wir in die Datenbank eingeben? Die Teilnehmer können die Partituren ihrer Lieblingsstücke mitbringen und sie eingeben, oder Sie können einfach die von Musica vorgeschlagenen Partituren wählen.

Das sieht auf den ersten Blick sehr nach Arbeit aus! Auf gewiss Weise ist das auch wahr - aber auf der anderen seite wird es auch bereichernd und anregend für alle sein! Denjenigen, die an Musica-Workshops schon teilgenommen haben, hat es so gut gefallen, dass sie regelmäßig wiederkommen: Paul, Dominique, Raymond, Michel, Jane, Kathryn! Jean Sturm, der Direktor von Musica International, leitet gewöhnlich diese Workshops. Er ist dank seines angeborenen Sinns für gute Gastfreundschaft in der Lage, schnell eine angenehme und freundliche Atmosphäre zu schaffen, die alle Teilnehmer so animiert, dass es für sie zum Vergnügen wird, an einem gemeinsamen universalen Projekt mitzuarbeiten.

KOSTEN UND UNTERKUNFT

Der Besuch eines Musica-Workshops ist kostenlos. Die Computer-Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt. Sie müssen lediglich für die Reisekosten, für Unterkunft und Verpflegung aufkommen.

Die Teilnehmer sind eingeladen am ganzen Workshop teilzunehmen. Wenn Sie nur einige Tage daran teilnehmen können, raten wir Ihnen an den ersten Tagen teilzunehmen, damit Sie die Basisinformation erhalten.

Eine Teilnahmebescheinigung ist auf Anfrage zu erhalten und entspricht einer Teilnahme an einem Kongress oder der Teilnahme an einem akademischen Workshop, für den ein Dienstauftrag in einer Universität zum Beispiel leicht erhalten werden kann. Zahlreiche Chorverbände subventionieren ebenfalls die Teilnahme an einem Musica Workshop.

Unterbringung erfolgt in Studios, im European Doctoral Center (http://cde.unistra.fr/index.php?id=6072) (wenn Sie die Unterbringung in einem ein Hotelzimmer bevorzugen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf).

Preis: Teilnahme von 49€ pro Tag. Darin eingeschlossen sind Unterbringung in Einzelstudio und Mittagsessen. Das Abendessen ist im Preis nicht inbegriffen.
Der Preis kann je nach persönlicher Situation ermässigt werden. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Der Workshop findet in der Nähe Ihres Quartiers statt ( http://www.misha.fr/sites/5/Image/misha-salle-info01.jpg und http://www.misha.fr/locaux2.htm

Bitte bringen Sie mit :
  • Ihr LIEBLINGSPARTITUREN, die noch nicht in Musica sind. Falls Sie Verleger sind, bringen Sie bitte Ihre Publikationen mit.
  • Ihre Lieblingschormusik auf CDs. Diese werden dann zur Erstellung von Tonbeispielen im multimedialen Teil der Datenbank benutzt.
  • Falls es das Gewicht Ihres Reisegepäcks erlaubt: Jede Publikation, die bei der Eingabe von Partituren hilfreich sein könnte: Wörterbücher, Lexika (Sprachlich oder musikalisch), eine Uhr (oder besser: eine Stoppuhr), ...
  • Bitte informieren Sie uns, wenn Sie einen PC mit Netzwerkkarte mit Treiber für Windows besitzen. Ihr Computer könnte nötig werden, wenn wir sehr viele Teilnehmer sind. Wenn Sie mit dem Auto anreisen oder einen transportablen Laptop haben, wird der Transport für Sie kein Problem sein.
  • Und: bringen Sie Landestypisches (Wein, Schokolade, bayerisches Bier, Weißwürste, Dresdner Stollen, Lübecker Marzipan usw... ) für die geselligen Abende mit. ALLES ist willkommen !
ANMELDUNG

Falls Sie Lust haben, dabei zu sein, setzen Sie sich mit der Musica-Geschäftsstelle in Verbindung (officeatmusicanet.org) und schicken Sie uns eine kurze Zusammenfassung über Ihren chormusikalischen Hintergrund.

 
Zurück zu der Workshop Seite